Eröffnung des Habilitationsverfahrens

Empfiehlt der/die Habilitationsbeauftragte die Eröffnung des Verfahrens, sollten Sie den Kontakt zum Habilitationsbüro aufnehmen. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen in einfacher ungebundener Form mit:

Unterlagen

1. Antrag auf Eröffnung eines Habilitationsverfahrens

Einen entsprechenden Entwurf finden Sie in der rechten Spalte.

2. alle Unterlagen, die Sie bei dem/der Habilitationsbeauftragten vorgelegt haben

jedoch ohne die Manuskripte

3. Zeugnisse

Zeugnis über die ärztliche Prüfung oder Diplom, ggf. Approbationsurkunde, ggf. Anerkennung als Facharzt/Fachärztin, Promotionsurkunde

Es ist möglich, entweder eine beglaubigte Kopie der Zeugnisse oder eine unbeglaubigte Fotokopie einzureichen, wobei hier die Originalurkunde zur Kontrolle mit vorzulegen ist.

4. Nachweis über den Abschluss einer hochschuldidaktischen Weiterbildung und - NEU - über die Teilnahme an einem Kurs zur Einhaltung Guter Wissenschaftlicher Praxis

Detaillierte Informationen zu der seit 2015 40 Stunden umfassenden Hochschuldidaktischen Weiterbildung entnehmen Sie bitte dem Dokument "Ablaufplan" auf der rechten Spalte. Sollten Sie den Kurs erst zu einem späteren Zeitpunkt wahrnehmen können, legen Sie bitte die Anmeldebestätigung vor.

·    Anträgen auf Eröffnung eines Habilitationsverfahrens ist  außerdem ein Nachweis über die Teilnahme an einem Kurs zur Einhaltung Guter Wissenschaftlicher Praxis beizufügen. Kurse, die im Rahmen des Studiums oder der Promotion absolviert wurden, werden anerkannt. Ansprechpartner ist die Geschäftsstelle für Gute Wissenschaftliche Praxis http://www.charite.de/Forschung/gute_wiss_praxis/. Sollten Sie den Kurs bei Antragstellung noch nicht absolviert haben, ist die Teilnahme an dem Kurs bis zum Abschluss Ihres  Habilitationsverfahrens obligatorisch. Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte der rechten Spalte.

5. Polizeiliches Führungszeugnis

Das Führungszeugnis darf am Tag der Eröffnung nicht älter als drei Monate sein. Sollte das Führungszeugnis zur Eröffnung des Verfahrens noch nicht vorliegen, genügt ein Nachweis über die Beantragung.

6. Nachweis über die Entrichtung der Habilitationsgebühr

Die Habilitationsgebühr (250,- €) ist auf folgendes Konto zu überweisen:
Empfänger: CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Bankverbindung: Deutsche Bank
IBAN: DE03 1007 0000 0711 0000 00
Kostenstelle: 97900000 -Akad. Grundsatzangelegenheiten II
Verwendungszweck: 579000/100461, stat. Innenauftrag 100701

7. Erklärungen zur Eigenständigkeit und Einhaltung der Satzung zur Sicherung Guter Wissenschaftlicher Praxis

Bitte füllen Sie das vorbereitete Dokument aus der rechten Spalte aus.

Nützliche Infos

WICHTIGE INFORMATION!

Seit dem 1.5.2015 ist die Teilnahme an einem Kurs zur Vermittlung der Guten Wissenschaftlichen Praxis obligatorisch. Ein Nachweis ist dem Antrag auf Eröffnung des Habilitationsverfahrens beizufügen. Sollte die Teilnahme noch nicht erfolgt sein, kann der Kurs während des Habilitationsverfahrens absolviert werden. 

Aktuelle Termine:

Die aktuellen Vorlesungen finden Sie unter  http://www.charite.de/forschung/gute_wiss_praxis/veranstaltungen/

Bitte beachten Sie, dass Teilnahmebescheinigungen anhand von Teilnehmererfassungsbögen zugesandt werden, die Sie vor Ort ausfüllen, unterschreiben und am Ende des Kurses wieder abgeben. 

Für Kurse an der Charité Gesundheitsakademie (Eingang Oudenarder Str. 16, 1. OG, 13347 Berlin) melden Sie sich bitte unter http://akademie.charite.de/fort_und_weiterbildung/ an; hier finden Sie auch die aktuellen Termine.

 ORDNUNGEN, SATZUNGEN

Habilitationsordnung

Verfahrensregelung

Erste Schritte im Habilitationsverfahren

Ablauf didaktische Qualifizierung und Durchführung der Lehrprojekte

Satzung zur Sicherung Guter Wissenschaftlicher Praxis

DFG-Empfehlung zur Sicherung Guter Wissenschaftlicher Praxis

MATERIALIEN / MUSTER

Antrag auf Eröffnung

1. Seite Habilitationsschrift

Lehrverzeichnis

Publikationsverzeichnis

Gliederung kumulative Habilitationsschrift

Kriterienbogen

Eidesstattliche Erklärung