Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn (Post-Doc) - DM.51.18

07.05.2018Forschung und WissenschaftBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 31.05.2018

Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie — CCM, CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

CharitéCentrum 15 für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie, Abt. f. Experimentelle Neurologie (AG-Leitung Dr. P. Mergenthaler) am Campus Charité Mitte und am Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (AG-Leitung Dr. H. Stachelscheid) am Campus Charité Virchow-Klinikum;

Im Rahmen eines BMBF-geförderten Projektes zur funktionellen Charakterisierung von mitochondrialen Proteinkomplexen in humanen stammzellbasierten 2D und 3D Modellen Gehirns für die Schlaganfallpathophysiologie suchen wir eine/n hochmotivierte/n und -engagierte/n wissenschaftliche/n MitarbeiterIn (Post-Doc).

Aufgabengebiet

  • Mechanismen der Schlaganfallpathophysiologie und deren Validierung als therapeutisches Target
  • Verwendung von humanen induziert pluripotenten Stammzellen (hiPSC) zur Generierung von 2D, 3D und Organoid-Modellen des Gehirns
  • Genetische Modifikation von hiPSC mittels CRISPR/Cas
  • Multidimensionale Mikroskopie, High Content Mikroskopie und entsprechende Datenanalyse
  • Mitarbeit in tierexperimentellen Untersuchungen

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in der Biologie, Biochemie oder Biotechnologie und ausgezeichnet abgeschlossene Promotion, vorzugsweise mit einem zellbiologischen Schwerpunkt
  • Hervorragende Kenntnisse im Umgang mit primären Zellen oder Stammzellen
  • Sehr gute Kenntnisse molekularbiologscher und biochemischer Standardtechniken
  • Expertise mit den Methoden multidimensionaler Mikroskopie und (automatisierter) Datenanalyse
  • Methodische Kompetenz ist durch abgeschlossene Projekte belegbar.
  • Interesse an grundlagenorientierter translationaler Forschung in den klinischen Neurowissenschaften
  • Persönliche, methodische und soziale Kompetenzen:
  • Wir suchen engagierte und flexible Persönlichkeiten. Starke Motivation und Verantwortungsgefühl, Freude an multiprofessioneller Teamarbeit, hohe Genauigkeit und Verlässlichkeit im experimentellen Arbeiten sind für Sie selbstverständlich. Ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten und die Bereitschaft, neben den wissenschaftlichen Arbeiten auch an der Ausbildung und Betreuung neuer Mitarbeiter (bspw. Doktoranden) mitzuwirken runden Ihr Profil ab.
  • Eine selbstständige Arbeitsweise, genaue Dokumentation aller Arbeitsschritte, Bereitschaft neue Techniken zu etablieren, Datenanalysen, Projektberichte und Manuskripte selbstständig vorzubereiten, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sowie ausgezeichnete EDV-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

befristet bis zum 31.12.2019 mit Option auf Verlängerung

Arbeitszeit

volle Wochenarbeitszeit

Vergütung

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD-VKA-K.

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden.

Kennziffer

DM.51.18

Bewerbungsfrist

31.05.2018

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail im PDF Format an u.g. E-Mail Adresse.
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Abt. f. Experimentelle Neurologie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

E-Mail: philipp.mergenthaler@charite.de &
Berlin-Brandenburg Centrum für Regenerativen Therapien (BCRT), harald.stachelscheid@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht