CC04-BIH-19.18 Informatiker/InformatikerIn für LIMS-ADMINISTRATION

31.10.2018ITBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 14.11.2018

CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Clinical Research Unit (CRU) des BIH unter Einbeziehung aller CRU-Standorte mit Haupteinsatzort an der CRU am Campus Virchow-Klinikum (CVK).
Das BERLINER INSTITUT FÜR GESUNDHEITSFORSCHUNG | BERLIN INSTITUTE OF HEALTH (BIH) ist eine Wissenschaftseinrichtung für Translation und Präzisionsmedizin. Wir wollen die Lebensqualität für Menschen mit progredienten Krankheiten erhalten oder wiederherstellen und Wegbereiter für ein neues Modell nutzenorientierter personalisierter Gesundheitsversorgung durch translationale Spitzenforschung und Innovation sein. Dabei setzen wir auf Digitalisierung, Patientenbeteiligung, systemmedizinische Forschung, neuartige und präzisere Therapien zur personalisierten Medizin und Innovationskultur. Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) sind im BIH eigenständige Gliedkörperschaften.

Aufgabengebiet

  • Als MitarbeiterIn der BIH-CRU koordinieren, planen und realisieren Sie unter Einbeziehung aller CRU-Standorte den Aufbau, die Vernetzung sowie die Nutzung des in der CRU verwendeten Labor-Informations- und Management-Systems (LIMS). Sie entwickeln und dokumentieren funktionale Anforderungen für unterschiedliche Forschungsprojekte innerhalb der CRU und realisieren die Umwandlung der NutzerInnenanforderungen in funktionelle Anforderungen mittels der Labvantage-Architektur und Funktionalität. Zu Ihrem Aufgabenbereich gehört darüber hinaus die Bewertung eingehender Projekte bzgl. Arbeitsaufwand, Priorität und Durchführbarkeit sowie die campusübergreifende Beratung, Supervision und Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bezüglich der Verwendung des LIMS. Sie entwickeln eigenverantwortlich in Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedenster Strukturen der Charité, des BIH sowie des MDC Vorschläge/Konzepte zur Lösung konkreter Fragestellungen, die den Strukturaufbau der CRU fördern. Ihre Arbeit erfolgt in enger Absprache mit der jeweiligen CRU-Koordinatorin/ dem CRU-Koordinator, die/der den entsprechenden Aufgabenbereich in der CRU verantwortet.
  • Zu Ihren Kernaufgaben gehört auch die Mitwirkung an dem für die CRU geplanten Zertifizierungsprozess. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Qualitätsmanagement wird vorausgesetzt. Zentraler Punkt hierbei ist die Mitarbeit bei Fragen zum Thema Datenschutz.
  • Konkrete Aufgaben:
  • • Konfigurationen des LIMS über die Labvantage Software angepasst an die Anforderungen der
  • Nutzerinnen und Nutzer
  • • Berücksichtigung sowohl der Back-End-Organisationen als auch der Front-End-Zugänge für
  • Benutzerinnen und Benutzer mit Hilfe von MSSQL, und ggf. Java Scripting, Groovy Scripting
  • und HTML
  • • Mitarbeit bei der Erstellung von Schnittstellen zu anderen LIMS und Klinischen Informations-
  • Systemen (KIS)
  • • Administrative Verantwortung inkl. Überwachung und Pflege der Parameter
  • • Assistenz, Schulung und fortwährende Unterweisung für die Nutzerinnen und Nutzer für die
  • Anwendung des Systems sowie beim Einpflegen von Stammdaten in die Konfiguration bei der
  • Implementierung von Projekten
  • • Regelmäßige Installation und Testen neuer Versionen und Upgrades der Software
  • • Wartung des Datenstandards unter Einhaltung des Datenschutzgesetzes
  • • Regelmäßige Kommunikation mit der Laborleitung der CRU am CVK und
  • standortübergreifend mit den zuständigen Standortkoordinatorinnen und –Koordinatoren
  • sowie mit den Verantwortlichen der klinischen Studien/Projekte und dem technischen
  • Personal
  • • Kontaktaufbau und -pflege zu wissenschaftlichen Partnern
  • • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten
  • • Wissenschaftliche Mitarbeit bei Publikationen
  • • Erstellung eines Jahresabschlussberichtes zum verantworteten Aufgabengebiet in Absprache
  • mit den jeweiligen Vorgesetzten

Voraussetzungen

  • Sie haben ein Master- oder Diplomstudium der Informatik oder ein vergleichbares Studium (z.B. Medizininformatik, Bioinformatik) erfolgreich abgeschlossen und verfügen optimaler Weise über mehrjährige Berufserfahrung.
  • Sie haben ein gutes Verständnis von verschiedenen Datenmodellen sowie der Entwicklung, Handhabung und Prüfung von Data-Back-Up-Plänen.
  • Sehr gute Kenntnisse in T SQL und SSMS, wünschenswert wäre Erfahrung in projektorientierter Programmierung und HTML sowie der Programmierung von Java und/oder Java Script
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Office und Erfahrung mit Windows Systemadministration und Windows Server Verwaltung
  • Sie bringen weiterhin die Bereitschaft und Fähigkeit mit, Arbeitsabläufe im Labor zu verstehen und eine entsprechende Anpassung des LIMS an die Anforderungen der Anwender vorzunehmen.
  • Wir erwarten einen sehr sorgfältigen und selbstständigen Arbeitsstil mit entsprechender Eigeninitiative sowie eine strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise verbunden mit einem hohen Maß an analytischem Denkvermögen. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit und sicheres, verbindliches Auftreten sowie soziale Kompetenz und Teamfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen für diese Position.

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

zunächst befristet auf 2 Jahre

Arbeitszeit

mit voller Wochenarbeitszeit (Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich möglich)

Vergütung

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E13 TVöD-VKA-K. Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage: http://www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC04-BIH-19.18

Bewerbungsfrist

14.11.2018

Bewerbungsanschrift

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einem (1) PDF ausschließlich per E-Mail unter Angabe der o.g. Kennziffer an

cru-bewerbung@bihealth.de
Ansprechpartnerin und Tel.Nr. für Rückfragen:
Frau Heike Hörold, Tel. 030-450 543567

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht